Münchner-Sub-Aqua-Club e.V.
Mitglied im Verband Deutscher Sporttaucher e.V.
 
 
  Navigation  
 
Startseite
Wir über uns
Aktuelles
Ausbildung
Berichte
Fotoalbum
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Internes
Zum Fotoalbum
 
 
  Tauchbrevet  
  Der Münchener-Sub-Aqua-Club e.V. ist Mitglied des VDST (Verband Deutscher Sporttaucher e.V.). Wir bilden nach dessen Richtlinien aus für das DTSA (Deutsches Tauchsportabzeichen). Unsere Ausbildung entspricht damit auch den weltweiten Richtlinien der CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques). Somit wird das Tauchbrevet, das du von uns nach der Ausbildung erhältst, von den Tauchbasen weltweit anerkannt. Du kannst damit also überall auf der Welt tauchen.

Erst einmal wollen wir die Tauchlehrer, die sich im Club engagieren, kurz vorstellen:
 
 
 
  Tauchlehrer Dieter  
 
Dieter HoffmannHallo, mein Name ist Dieter Hoffmann. Ich bin Trainer-A, Tauchlehrer ** und engagiere mich seit 2005 auch als Ausbilder im Münchner-Sub-Aqua-Club e.V..
Ich bringe als Tauchsportbegeisterter Erfahrungen aus verschiedenen Vereinen, Funktionen und Ausbildungsaktivitäten mit.
Die Ausbildung von VDST-Tauchanfänger oder -Fortgeschrittenen, sowie ein "Crossover" aus anderen Tauchorganisationen ist bei uns im Club möglich.
Ich kann alle Tauchsportabzeichen und die relevanten Sonder-Brevets bis zum Gold-Taucher ausbilden und abnehmen.

Falls du Fragen zur Ausbildung hast, setze dich einfach mit mir in Verbindung:
E-Mail: hoffmand@t-online.de

 
 
 
  Tauchlehrer Dominik  
 
DominikHallo, mein Name ist Dominik Henz.
Seit 2006 zähle ich mich zur tauchenden Gemeinde und seit 2007 bin ich Mitglied im Münchner-Sub-Aqua-Club e.V.

Im Jahr 2015 habe ich meinen IDA/CMAS Tauchlehrer* und 2017 den IDA/CMAS Tauchlehrer** sowie den PADI OWSI (Open Water Scuba Instructor) absolviert. Ausbilden darf ich nach IDA/CMAS bis einschließlich CMAS*** (Gold) inkl. einiger Spezialkurse wie Gruppenführung, Orientierung, Tieftauchen, Nitrox*, Gasblender und einiges mehr. Nach den Richtlinien von PADI darf ich bis einschließlich Divemaster ausbilden. Als aquamed Medical und Oxygen Instructor stehe ich ebenfalls für die Erste-Hilfe-Ausbildung zur Verfügung.

Das Tauchen hat mich schon früh fasziniert, allerdings hatte ich einfach nie die passende Gelegenheit dazu. Ein ehemaliger Kollege hat mich dann zum ersten Mal mit unter Wasser genommen und mir den Einstieg mit dem PADI Open Water Diver ermöglicht. Nach und nach habe ich meine Ausbildung erweitert. Über den PADI Advanced Open Water Diver und dem Rescue Diver bin ich dann aber irgendwann bei CMAS gelandet. Dies hatte aber keine wirklichen Gründe außer, dass die Tauchbasis am Urlaubsort auf Gran Canaria halt eine IDA/CMAS Basis war. Mit etwas Anlaufschwierigkeiten absolvierte ich dort den IDA/CMAS*** (Gold). Die Theorie ist – sagen wir mal – etwas anders. Schnell erkannte ich, dass es mir wirklich viel Spaß macht mein Wissen weiterzugeben und auch Tauchschüler auszubilden. Dementsprechend startete ich im Jahr 2015 mit meiner Tauchlehrerkarriere.

Zur Kontaktaufnahme bitte E-Mail an
dominik@msac-ev.de oder unter https://www.tauchsucht.net
 
 
 
  Apnoe-Trainerin Petra  
 
PetraHallo, mein Name ist Petra Ney. Seit Juli 2013 bin ich Mitglied im MSAC e.V. Mit dem Gerätetauchen begann ich bereits 1993 und war seither an vielen schönen Tauchspots in aller Welt. Ob an Wracks in Scapa Flow oder in Kroatien, an der Haven vor Genua, in den Cenoten von Yukatan in tropischen Riffen von Land aus oder von Safariyachten, es gibt aber immer noch viel zu entdecken. Ich trainiere zudem schon seit 2002 mit einer anderen Gruppe im Sprungbecken des Olympiabads. Dort hatten schon früh einige Trainingspartner lange Apnoe-Flossen. Damit kann man kraftsparender und effizienter Streckentauchen. Daher entschied ich für mich im Jahr 2016 Freitauchflossen anzuschaffen.
Nur so einfach, wie es sich anhört, ist es nicht, mit Freitauchflossen richtig umzugehen. Schritt für Schritt muss man sich an die Materie herantasten. Welches ist die richtige Flosse für mich im Training, im Freiwasser. Wie tauche ich richtig als Apnoetaucher? Welches ist die richtige Tauchtechnik? Das sind Fragen, die sich mir stellten, nachdem ich die langen Flossen die ersten Male am Fuß hatte.
Um hier kompetent weiterzukommen, belegte ich im April 2017 einen Workshop mit Umberto Pelizzari bei Werner Giove - Freedive Academy in Mörfelden-Walldorf. Und seither hat mich die „Apnoe-Faszination“ nicht mehr los gelassen. Es folgten weitere Workshops bei Umberto Pelizzari und Mike Maric.
Freitauchen (Apnoe) begeistert mich so sehr, dass die Idee nahe liegt, das Thema im Training unseres Vereins zu vertiefen. Als Erweiterung und Bereicherung des Vereinstrainings und natürlich auch zur Ausbildung.
Im Dezember 2019 habe ich meinen i.a.c freediving instructor gemacht. Auch hier war Werner mein Ausbilder. Ich bin jetzt berechtigt, i.a.c. freediver* und i.a.c. freediver** auszubilden und zu brevetieren.
Ich möchte mit meinem Buddy Michael (SSI Freediver Level 2 seit 2013) gerne in unserem wöchentlichen Training Apnoe-Übungen anbieten. Zur Gestaltung des Freitauchtrainings habe ich mir schon verschiedenes einfallen lassen und mit einigen von euch bereits unter Wasser ausprobiert. Was für den Trainingsabend inhaltlich vorbereitet wird, verteile ich im Newsletter, um die kostbaren 45 Minuten Trainingszeit bestens nutzen zu können. Springt der Funke über und erste Schritte zum Kauf von Apnoeflossen, Anzug, Halsblei sind geplant, kann ich hier natürlich auch beraten.

Zur Kontaktaufnahme E-Mail: Petra_N66@web.de oder Apnoe@unterwasserwelt.de
 
 
 
  Tauchausbildung im Verein  
  Die Tauchausbildung im Verein hat für dich den Vorteil, dass es nach der Ausbildung nicht einfach aufhört. Wir treffen uns wöchentlich im Bad, um zu trainieren und Tauchtermine auszumachen.
Zusätzlich machen wir gemeinsame Tauchausflüge, um neue Tauchziele kennen zu lernen. Du wirst die Möglichkeit haben dir Ausrüstungsteile auszuleihen, um nicht gleich alles anschaffen zu müssen.

Sicherlich wird sich die Tauchausbildung im Verein in der Regel länger hinziehen und von dir auch mehr Initiative erfordern als in den Tauchschulen, da es auf ehrenamtlicher Basis läuft, aber es wird aus diesem Grund auch entschieden preisgünstiger.

Zudem kommt, dass du im VDST für den Tauchsport im Falle eines Unfalls oder einer Erkrankung im Ausland weiter versichert bist.
 
 
 
  Kosten  
  Das wird dich sicher auch brennend interessieren: Für die Ausbildung zahlen unsere Mitglieder
100 € pro Ausbildungsstufe. Darin enthalten sind die Schwimmbad- und Freiwassertauchgänge sowie die Theorieausbildung. Ausleihe der Tauchflasche sowie Atemregler und Jacket gehören mit dazu. Und natürlich auch die Abnahmekarte, die für dein Tauchbrevet erforderlich ist.
 
 
 
  Tauchausbildung  
  Es gibt im Sporttauchbereich 4 Ausbildungsstufen. Diese werden in 1-Stern bis 4-Stern unterschieden.
 
 
 
  Deutsches Tauchsportabzeichen 1-Stern  
  (DTSA * oder CMAS *)
Die Ausbildung beginnt im Schwimmbad zuerst mit der ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen) und anschließend mit Tauchgerät. Dann werden wir Übungs- und Prüfungstauchgänge im See oder Meer machen. Eine theoretische Schulung begleitet den Kursverlauf und mit einer kleinen Prüfung wird dein Wissen noch einmal abgefragt.
 
 
 
  Deutsches Tauchsportabzeichen 2-Stern bis 4-Stern  
  (DTSA ** - ****)
Auch eine weiterführende Ausbildung im Tauchen wird hier in unserem Verein angeboten. Wenn du nach einigen Tauchgängen mit erfahrenen Tauchern eine gewisse Tauchsicherheit erlangt hast, kannst du dich zum selbstständigen 2-Stern Taucher weiter ausbilden lassen. Ab diesem Zeitpunkt wird man dich an allen Tauchbasen mit anderen Tauchern zum Tauchen gehen lassen ohne zusätzliche Begleitung eines "erfahrenen" Tauchers oder Tauchlehrers.
Die weitere Ausbildung zum 3-Stern Taucher soll dich befähigen, 1-Stern Taucher zu begleiten und Gruppen zu führen.
Der 4-Stern Taucher organisiert Tauchausflüge und koordiniert Tauchgruppen an Tauchplätzen.
 
 
 
  IAC Freediver*  
  1. Voraussetzungen
1.1 Mindesalter 12 Jahre
1.2 Nachweis der Schwimmfähigkeit
1.3 Medizinische Selbstauskunft

2. Theorie
2.1 i.a.c. Freediving-Sicherheitsregeln für Freediver*
2.2 Tauchausrüstung
2.3 Medizin (Druckausgleich, Barotraumen, Atmung, Kreislauf, Atemreiz, Hyperventilation, die Phasen der Apnoe, Tauchreflex, LMC und BO)
2.4 Tauchregeln, Tauchtechnik, Sicherung, Lost Motor Control, Blackout und Erste Hilfe
2.5 Atem-Entspannungstechnik
2.6 Trainingsmethoden
2.7 Praxis/Sicherungstechnik
2.8 Risiken beim Freitauchen
2.3.1 Theorieprüfung

3. Praxis
3.1 Abstimmen der Ausrüstung im Schwimmbad und Freiwasser
3.2 1:00 Minute Zeittauchen (Statik)
3.3 25m Streckentauchen (Dynamik)
3.4 5 bis maximal 10m Tieftauchen (FIM-free immersion, CWT-constant weight)

4. Brevetierung
 
 
 
  IAC Freediver**  
  1. Voraussetzungen
1.1 Mindestalter 16 Jahre
1.2 Nachweis von Friediver* oder äquivalent
1.3 Medizinische Selbstauskunft oder ärztliches Attest

2. Theorie
2.1 i.a.c. Freediving-Sicherheitsregeln für Freediver**
2.2 Tauchphysik (Partialdruck und Lösung von Gasen in Flüssigkeit)
2.3 Medizin (O² Verbrauch, Lungenvolumen, Respiratorische Arrythmie und Flüssigkeitshaushalt)
2.4 Tauchpraxis (Druckausgleich, Sicherheit BO/Samba, Haltung beim Tauchen)
2.5 Atem- und Yoga-Entspannungstechnik
2.6 Trainingsmethoden (konventionelle Methoden, mentale Übungen)
2.7 Risiken beim Freitauchen
2.8 Theorieprüfung

3. Praxis
3.1 Abstimmen der Ausrüstung im Schwimmbad und Freiwasser
3.2 1:30 Minuten Zeittauchen (Statik)
3.3 40 Meter Streckentauchen (Dynamik)
3.4 15-max 20m Tieftauchen (CWT)
3.5 Retten eines Freediver aus 10 bis 15m Tiefe und Transport zum Land oder Boot, Erste-Hilfe-Maßnahmen demonstrieren.

4. Brevetierung
 
 
 
  Spezialkurse  
  Um Erfahrungen in speziellen Bereichen zu sammeln, gibt es bei uns Spezialkurse wie Trockentauchen, Nachttauchen, Wracktauchen, Tauchsicherheit/Tauchrettung oder Nitrox- Tauchen. Diese Kurse sind zum Teil Voraussetzung für manche Tauchsportabzeichen, sollen aber im Wesentlichen deine taucherischen Kenntnisse erweitern, damit du noch mehr Spaß beim Tauchen haben wirst.
 
 
 
 
Münchner-Sub-Aqua-Club e.V. | © Copyright 2007-2020 nexxt IT Solutions
Diese Seite wurde in 0.155247 Sekunden generiert